Oberflächenveredelung dank bester Vorbehandlung

Beste Vorbehandlung

Die Haftfestigkeit einer anschließenden Beschichtung ist abhängig von der Qualität der Oberflächenvorbereitung.

Daher hat die Vorbehandlung eine immense Bedeutung für den Produktionsprozess und ist bei uns der erste wichtige Arbeitsschritt der Oberflächenveredelung.

Gerne bieten wir Ihnen die passende Lösung zur Reinigung Ihrer Bauteile, nach ISO/TS 16949 zertifizierter Qualität, an.

Vor dem Beschichten: professionell vorbehandeln

Nachdem Ihre industriellen Erzeugnisse fachgerecht gereinigt und entfettet wurden, ist es unter Umständen sinnvoll, die Teile vor der Oberflächenveredelung noch weiter vorzubehandeln.

Folgende Vorbehandlungstechniken bieten wir Ihnen an:

Der optimalen Oberflächenveredelung den Weg ebnen mittels einer Entfettung

Zunächst sollten die Werkstücke gründlich, d. h. in einem automatisierten Prozess, gereinigt und entfettet werden. Zu den besten Ergebnissen führt in der Regel eine Entfettung auf Lösemittelbasis.

Da wir als professionelle Industrielackierer diesen Arbeitsschritt auf modernen Anlagen – beispielsweise der Ecoclean Reinigungsanlage von DÜRR – ausführen, ist dieser sowohl aus Umwelt- als auch Arbeitsschutzgründen unbedenklich.

Wir entfetten ebenfalls mit Reinigungsmittel auf Wasserbasis.

Aluminium-Vorbehandlung

Die Aluminium-Passivierung ersetzt bei Aluminiumteilen eine Vorbehandlung mit Chrom (VI) und sorgt dafür, dass die Aluminium-Oberflächen einen idealen Haftgrund für die anschließende Lackierung bieten.

Dank dieser Vorbehandlung entsteht zudem ein temporärer Korrosionsschutz.

Eisenphosphatierung

Zur Verbesserung des Korrosionsschutzes und der Haftfestigkeit beim Lackieren empfehlen wir eine Eisenphosphatierung.

Dabei handelt es sich um eine sehr dünne feinkristalline Schicht.

Fluorierung von Kunststoffteilen

Eine Fluorierung ist eine chemische Reaktion im molekularen Bereich und keine Beschichtung.

Ein Fluorgasgemisch, dem Teile in einer speziellen Anlage ausgesetzt werden, ersetzt durch seine hohe Reaktivität partiell Wasserstoffatome an der Oberfläche des Kunststoffs.

Es entsteht dabei eine rauere Oberfläche, die sich sehr gut lackieren lässt und mehrere Wochen aktiv bleibt.

Ein besonderer Vorteil bei diesem Verfahren ist, dass sich auch sehr komplexe Geometrien absolut gleichmäßig bearbeiten lassen.

Auch Hohlräume, Vertiefungen etc. werden vom Fluorgasgemisch erfasst. Bei Fragen rund um Oberflächenveredelung wenden Sie sich gerne an uns.